Deutsche sind wenig über ihre Absicherung im Urlaub informiert

Ahrensburg, 14.06.12

Das VersicherungsJournal meldete gestern, dass laut einer Studie des Beratungsunternehmens Faktenkontor viele Deutsche wenig über ihren Versicherungsschutz im Ausland wissen.

Fast drei Viertel der deutschen Bevölkerung (73 Prozent) kennen sich nach eigenem Eindruck gar nicht bis mittelmäßig damit aus, welche Leistungen ihre Versicherungen bei einem Auslandsaufenthalt bieten. Zu diesem Ergebnis kommt eine am 12. Juni 2012 veröffentlichte repräsentative Umfrage unter 1.000 Bundesbürgern, die von dem Beratungsunternehmen Faktenkontor GmbH gemeinsam mit dem Marktforscher Toluna durchgeführt worden ist.

Die Umfrage stellt fest, dass über zwei Drittel kaum oder gar nicht informiert sind. Weitere gut 38 Prozent schätzen ihr Wissen als eher mittelmäßig ein. 2011 standen nur zwei Prozent mehr (75 Prozent) vor diesem Informationsdefizit.

 

Junge Menschen kümmern sich besonders wenig um Auslandsschutz
Gravierende Unterschiede zwischen Männern und Frauen hat die Studie nicht ausmachen können. 73 Prozent der männlichen und 74 Prozent der weiblichen Befragten schätzten ihr Wissen schlecht bis mittelmäßig ein. Allerdings fallen die 18- bis 34-Jährigen durch besonders mangelhaften Durchblick in Sachen Auslandsschutz auf.
Die Jugend ist zu 46 Prozent gar nicht oder kaum informiert, zusammen mit den mittelmäßig Informierten kommt man hier auf 79 Prozent Unwissende.

 

Ältere wissen mehr über Absicherung im Ausland
Am besten schneiden die Älteren ab 55 Jahren ab. Hier fühlen sich "nur" 69 Prozent gar nicht bis mittelmäßig informiert.
Laut Befragung haben knapp 45 Prozent bei ihrem letzten Urlaubstrip eine Reiserversicherung abgeschlossen. Welche, das wurde nicht abgefragt.

 

Rund ein Viertel hat sich nicht abgesichert, obwohl eine Reise angetreten wurde. Auch hier liegt die Generation 55 plus mit gut 51 Prozent, die sich abgesichert haben, vorn, während von den Jüngeren (18 bis 35 Jahre) nur 36 Prozent vorgesorgt haben.
Als Begründung dafür, warum man beim letzten Urlaub keine Reiseversicherung abgeschlossen hat, wurde wie folgt geantwortet: Knapp 45 Prozent gehen davon aus, dass sie die Leistungen nicht in Anspruch nehmen müssen, weitere 32 Prozent scheuen die Kosten. Ein großer Teil der älteren Teilnehmer geht davon aus, dass er die Leistungen nicht benötigt.

 

Gerade bei der Auslandsreise-Krankenversicherung, die häufig in Anspruch genommen wird und preiswert ist, ist diese Sorglosigkeit verwunderlich.

 

Den vollständigen Artikel finden Sie unter
http://vjournal.de/-112135

Weiterführende Informationen zur Umfrage können erfragt werden unter
Roland.Heintze(at)faktenkontor.de oder unter der Telefonnummer 040 253185110.

 

Elke Pohl, Ahrensburg
pohl.elke(at)t-online.de

 Alle weiteren News im Überblick


informiert rund um das Thema Reisen.

Ansprechpartner für den News-Bereich von

Stefan Meyer,
Volker Neumann,
Cordula Walter-Bolhöfer
Eisenerzstraße 34
53819 Neunkirchen-Seelscheid
Telefon +49 (0) 2247  91 94 -778
Mobil    +49 (0) 171 33 67 526
presse@dr-walter.com

Unterwegs zu Hause

Mit diesem Newsletter halten wir Sie vierteljährlich über aktuelle Reisethemen auf dem Laufenden.
Ihre Daten werden ausschließlich zur Versendung des Newsletters verwendet.