Mondial Assistance steigert Umsatz 2007 auf über 1,5 Milliarden Euro

Paris, 21.05.08

Mondial Assistance Group - das international führende Reiseversicherungs- und Assistance-Unternehmen - hat seine Finanzzahlen für 2007 bekanntgegeben: Der Gesamtumsatz lag 2007 bei über 1,5 Milliarden Euro (1,523 Milliarden Euro) und stieg damit gegenüber dem Vorjahr um 11,5 Prozent. Das Unternehmen konnte einen Reingewinn von 52,5 Millionen Euro bei einer Combined Ratio von 95,6 Prozent erwirtschaften. Im vergangenen Jahr haben bei Mondial Assistance circa 9.300 Mitarbeiter in 28 Ländern über 10,5 Millionen Fälle bearbeitet. 

 
"Wir erzielten ein beständiges und gesundes Wachstum auf allen Kontinenten
und über alle Geschäftsbereiche hinweg", erklärte Rémi Grenier, CEO der
Mondial Assistance Group. "Jahr für Jahr schaffen wir die Grundlage für
unser Wachstum, indem wir Lösungen für neue Trends und Bedürfnisse
in Marktbereichen wie E-Commerce und Healthcare entwickeln. Ebenso
konzentrieren wir uns auf neue, aufstrebende Länder wie Brasilien, Indien,
China, Russland und aktuell Mexiko. Mit unseren Expansionsvorhaben können
wir unsere Position als Weltmarktführer stärken und unser Ziel, bis 2011
zwei Milliarden Euro umzusetzen, erreichen."

 

Vier Geschäftsbereiche: Vier Wachstumsquellen 
 
Reise: Erfolgreiches E-Commerce

Der Reisesektor (Reiseversicherungen, Assistance, Expatriation etc.)
repräsentiert 49 Prozent des Gesamtumsatzes und verzeichnete 2007 eine
Wachstumsrate von 12 Prozent gegenüber 2006. Hier punktet Mondial Assistance speziell im E-Commerce – u. a. mit der selbstentwickelten e-Magin Plattform, die weltweit von mehr als 45 Fluglinien und Reiseveranstaltern genutzt wird. Der Bereich E-Commerce nimmt weltweit fast 50 Prozent des Reisesektors von Mondial Assistance ein – hier spiegelt sich der globale Trend in der Tourismusbranche hin zum Online-Vertrieb deutlich wider. 


2007 hat Mondial Assistance zahlreiche Verträge mit neuen Partnern wie KLM,
Malaysia Airlines, Germanwings, der Polnischen Airline LOT, Eurostar, VirginBlue, Asia Travel, Priceline und Bangkok Airways unterzeichnet. Darüber hinaus hat das Unternehmen im vergangenen Jahr in einigen Ländern Online- B2C-Angebote erstellt und auf den Markt gebracht. Diese Initiativen beruhen auf dem E-Commerce Know-how des Konzerns sowie dem weltweiten,
kommerziellen Erfolg dieses Vertriebskanals.  

 
Fahrzeuge: innovative und maßgeschneiderte Service-Leistungen 
Der Automobil-Sektor (Notruf im Straßenverkehr, Unfall-Management,
technische Garantieleistungen,e-Assistance) trug 2007 38 Prozent zum
Gesamtumsatz bei, mit einem Wachstum von 7,7 Prozent gegenüber 2006. Mit
einem stagnierenden europäischen Markt (1 Prozent Zuwachs) und viel Dynamik in Asien konnte Mondial Assistance seine Position verteidigen und stärken.
Darüber hinaus hat das Unternehmen die Qualität seiner Angebote weiter
verbessert. Dazu haben wichtige Neuerungen wie  z. B. Online-Lösungen für die Assistance im Straßenverkehr sowie bei der technischen Pannenhilfe genauso beigetragen wie die Anpassungen an örtliche Gegebenheiten (beispielsweise der Aufbau einer eigenen Flotte von Assistance-Fahrzeugen in Indien). 
Mondial Assistance hat 2007 wichtige Verträge mit Herstellern wie Citroën in
Frankreich,  Ford in Indien und Brasilien, Mercedes und Chrysler in China,
Volkswagen in Australien, Mitsubishi in Japan und vor Kurzem Volvo in Indien
abgeschlossen.

 

Healthcare und Lifecare: Wichtige Investitionen in zukunftsorientierte
Märkte
  
Auch die Bereiche Healthcare und Lifecare verzeichneten 2007 starken
Zuwachs: Ein Umsatzplus von 19 Prozent sowie einen Anteil von 8 Prozent am
Gesamtumsatz. Healthcare und Lifecare Assistance stehen im Zentrum der
Entwicklungsstrategie von Mondial Assistance. Die immer älter werdende
Bevölkerung sowie steigendes Interesse an Gesundheitsvorsorge und Änderungen im Gesundheitswesen sorgen hier für einen spürbaren Marktzuwachs.

2007 hat sich Mondial Assistance auf Forschung und Entwicklung konzentriert
und neue Angebote erstellt, die die aktuellen Marktentwicklungen
berücksichtigen. Die Übernahme der Medi24 in der Schweiz ist ein gutes
Beispiel für die Strategie des Unternehmens, das fundierte Know-how und die
Expertise im Bereich Healthcare Assistance weiter auszubauen.   
Mondial Assistance hat im vergangenen Jahr sein Healthcare-Angebot weiter
ausgebaut. Dazu zählen: Diagnose und Behandlung von Alzheimer,
Ernährungsanalyse und –beratung, Unterstützung, Begleitung und
therapeutische Beobachtung. Die neuen Produkte werden sowohl in Kooperation mit den traditionellen Partnerunternehmen (Versicherer, Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit und Banken) als auch in Zusammenarbeit mit Pharmakonzernen und Telekommunikationsanbietern vertrieben.  

 
Immobilien und andere Produktinnovationen 
AssistanceDienstleistungen für Haus und Wohnung sowie andere
Assistance-Leistungen (für Immobilienbesitzer, Informationsangebote, CRM)
stellen 5 Prozent des Gesamtumsatzes dar und verzeichneten 2007 mit einem
Plus von 24,5 Prozent deutlichen Zuwachs. Aus diesem Grund entwickelt
Mondial Assistance weitere Serviceleistungen im Bereich technisches
Gebäudemanagement und Ausfallversicherungen für Veranstaltungen. Die
Services werden über die traditionellen B2B2C-Vertriebskanäle angeboten.
 

 
Geographisch ausgeglichene Entwicklung

Mondial Assistance agiert zunehmend global: Europa – lange Zeit im Fokus des
Unternehmens – erwirtschaftete im vergangenen Jahr 73 Prozent des
Gesamtumsatzes im Vergleich zu 75,5 Prozent im Jahr 2006. 
Der Umsatz des gesamten amerikanischen Kontinents wuchs um 15,1 Prozent und trägt damit inzwischen 16,6 Prozent zum Gesamtumsatz der Gruppe bei. 
Der asiatisch-pazifische Raum trug 2007 10,3 Prozent zum Gesamtumsatz bei –
mit einem Umsatzplus von 25,7 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Insgesamt
gesehen ist die globale Präsenz des Unternehmens geografisch zunehmend
ausgeglichen – mit weltweit drei Wachstums- und Expansionszonen.   

 
Mondial Assistance investiert in BRIC-Länder (Brasilien, Russland, Indien
und China).
 
In Brasilien ist das Unternehmen seit 1996 vertreten und hat im vergangenen
Jahr 71 Millionen Euro und ein beachtliches Wachstum erwirtschaftet. Die
achtgrößte Niederlassung, Mondial Assistance Brazil, beschäftigt mehr als
1.250 Mitarbeiter.
In China ist Mondial Assistance in Peking und Shanghai seit 2003, in Canton
seit 2005 sowie in Chongqing seit 2007 vertreten. Mondial Assistance China
hat 2007 mit 155 Mitarbeitern seinen Umsatz beinahe verdoppelt (9 Millionen
Euro, +98.8 Prozent).
Als Reaktion auf das Potential, das Indien bietet, hat Mondial Assistance im
November 2007 eine Niederlassung in Neu Delhi eröffnet  - zeitgleich mit
Beginn der ersten Kooperation mit Ford. Mit einer speziellen Flotte an
Assistance- und Abschleppwagen sowie mit Mechanikern gewährleistet Mondial
FahrzeugAssistance für verschiedene Hersteller in Indien. 
Im März 2008 wurde im Zentrum von Moskau die erste Niederlassung in Russland eröffnet und damit die Präsenz von Mondial Assistance in den BRIC-Ländern vervollständigt.Die Niederlassung kann bereits einen umfangreichen
Kundenstamm aus den Bereichen Versicherungen, Banken und Automobilhersteller vorweisen.
Darüber hinaus stellt die kürzliche Eröffnung einer Niederlassung in Mexiko
weiteres Expansionspotenzial in Lateinamerika dar.  
 

Mondial Assistance gestaltet Unternehmenszukunft auf verschiedenen Ebenen

Die Mondial AssistanceGroup setzt bei der Unternehmensentwicklung auf
verschiedene Säulen, sowohl im Hinblick auf geplante Aktivitäten als auch in
Bezug auf geografische Präsenz und Balance. Jeder Geschäftsbereich (Reise,
Kfz, Gesundheit und Immobilien) trug 2007 mit Wachstum und Innovationen zur
dynamischen Entwicklung des Umsatzes bei. Mit weltweit 28 Niederlassungen
deckt die Mondial Assistance Group die wichtigsten Märkte ab und profitiert
von den Entwicklungsmöglichkeiten, speziell in den sogenannten
BRIC-Ländern (Brasilien, Russland, Indien und China). 

 
Über  Mondial Assistance 
Mondial AssistanceGroup: eine Hilfeleistung alle drei Sekunden

 
Als internationaler Marktführer in Assistance, Reiseversicherungen und damit
verbundenen personalisierten Dienstleistungen beschäftigt die Mondial
Assistance Group heute 9.356 Mitarbeiter weltweit, die insgesamt mehr als 40
verschiedene Sprachen sprechen und eng mit einem Netzwerk von 400.000
Service Partnern und 180 Korrespondenten zusammen arbeiten. Die Gruppe hat
Niederlassungen auf allen fünf Kontinenten. 250 Millionen Menschen bzw. vier
Prozent der Weltbevölkerung profitieren von ihren Leistungen. In Deutschland
ist die Gruppe mit der ELVIA Reiseversicherungs-Gesellschaft, München und
der Mondial Assistance Deutschland vertreten. Die Mondial Assistance Group gehört zur Allianz SE.

 Alle weiteren News im Überblick


informiert rund um das Thema Reisen.

Ansprechpartner für den News-Bereich von

Stefan Meyer,
Volker Neumann,
Cordula Walter-Bolhöfer
Eisenerzstraße 34
53819 Neunkirchen-Seelscheid
Telefon +49 (0) 2247  91 94 -778
Mobil    +49 (0) 171 33 67 526
presse@dr-walter.com

Unterwegs zu Hause

Mit diesem Newsletter halten wir Sie vierteljährlich über aktuelle Reisethemen auf dem Laufenden.
Ihre Daten werden ausschließlich zur Versendung des Newsletters verwendet.