Projekt des Monats: Grundschule in Ghana

Manuel Sardo unterrichtet in der Grundschule von Kasoa.


Neunkirchen,

Manuel Sardo hat uns einen persönlichen Bericht von seinem Freiwilligendienst an der Royal Beam Preparatory School in Kasoa/Ghana geschickt. Er hat sich als spanischer Muttersprachler diese Mühe gemacht, damit wir seine Erfahrungen über das Projekt des Monats weitergeben können. Dafür bedanken wir uns an dieser Stelle noch einmal besonders. Projektpartner für die Grundschule ist "Eine Welt Netz NRW".

Die Grundschule
Kasoa liegt in der Zentralregion Ghanas, im Awutu Senya East District. Langfristiges Ziel ist es, den Kindern und Jugendlichen aus dem ländlichen Raum eine Möglichkeit zu geben am Ende einen Abschluss zu erwerben. Damit haben sie die Möglichkeit, für die Senior High School zugelassen zu werden oder eine Ausbildung zu beginnen. 15 Lehrer und 2 Freiwillige betreuen 120 Schüler zwischen 3 und 19 Jahren. Die Schule hat eine Nursery School, zwei Kindergärten, eine Grundschule und eine Junior High School. Die Kinder haben schon ab dem Kindergarten von 8 Uhr bis 15:30 Uhr Schule, ab der Junior High School von 8 Uhr bis 16 Uhr.

Manuel Sardo

"Ich bin nun seit fast 4 Monaten hier in Kasoa in Ghana an der Royal Beam Preparatory School. Meine Tage haben eine gewisse Routine bekommen und ich fühle mich seit langer Zeit hier wohl und gut angekommen. Ich helfe der Lehrerin von morgens bis mittags den zehn Kindern Lesen, Schreiben sowie Mathematik beizubringen und helfe bei der pädagogischen Betreuung. Ich helfe leicht ablenkbaren Kindern, sich besser auf den Unterricht zu konzentrieren. Da der Freiwilligendienst in erster Linie ein Lerndienst ist, nehme ich als Freiwilliger selbst sehr viel daraus mit.
Der Kontakt unterschiedlicher Menschen aller Erdteile ist für alle eine große Bereicherung. Kinder fragen mich, warum ich denn so viele Haare an den Armen hätte oder warum meine Haare auf dem Kopf so weich und glatt sind.

Gewaltfreie Erziehung

Der kulturelle Austausch hilft, Vorurteile abzubauen und gemeinsame Lösungen für den Alltag zu finden. Oft haben die Kinder nicht alle Schulmaterialien dabei oder sind sehr unkonzentriert. Manchmal lesen wir dann gemeinsam oft Wort für Wort mit der ganzen Klasse um einen Text zu erarbeiten. Zunächst war es gar nicht einfach, einen gewaltfreien Erziehungsstil durchzusetzen, da viele der Kinder geschlagen werden. Mittlerweile hat es sich durchgesetzt, dass Schlagen in der Schule verboten ist.

Lesen lernen
Die Klassenlehrerin ist der Meinung, dass die Kinder durch eine zusätzliche
Betreuungsperson konzentrierter bei der Sache sind und schneller lernen. Der
Schuldirektor ist ein Befürworter des interkulturellen Austauschs und möchte das Projekt ausweiten. Freiwillige aus Japan sollen ebenfalls die Möglichkeit bekommen, einen Freiwilligendienst an der Royal Beam Preparatory School zu machen. Es ist eine interessante Herausforderung gerade mit Kindern zu arbeiten, die Schwierigkeiten haben. Die Lehrerin und ich haben uns für das Ende meines Freiwilligendienstes und des Schuljahres das Ziel gesetzt, dass die Kinder in der Lage sein sollen, kurze Sätze zu lesen. Das finde ich besonders interessant und ich nehme diese Herausforderungen gerne an."


©Eine Welt Netz NRW

Mehr Informationen zu Eine Welt Netz NRW

Kontakt:
Manfred Belle
manfred.belle(at)eine-welt-netz-nrw.de
Tel. 02 51 - 28 46 69 -12

_____________________________________________________________________

Für das Projekt des Monats können sich Organisationen in der Entwicklungszusammenarbeit bewerben. Jeden Monat stellen wir ein Hilfsprojekt auf unserer Website sowie in unseren Social Media-Kanälen vor.

informiert rund um das Thema Reisen.
Ansprechpartner für den News-Bereich:
Team Kommunikation
T: +49 (0) 2247  91 94 -16
M: +49 (0) 171 33 67 526
presse@dr-walter.com

Das Portal des Versicherungsmaklers DR-WALTER für den Vergleich von Reiseversicherungen: Erstinformation

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies