Welche Versicherung ist die wichtigste für ausländische Gäste?

Frage: Ich bekomme Besuch aus der Ukraine. Einen ukrainischen Versicherungsschutz hat mein Gast nicht, so dass ich hier vorsorgen möchte. Nun kann man sich ja gegen viele Risiken versichern. Welches ist die wichtigste Versicherung für meinen Gast?
Antwort: Die wichtigste Versicherung ist immer die, die den Reisenden gegen die wirklich großen Schäden finanziell absichert. Das ist zum einen die Reisekrankenversicherung und zum anderen die Reisehaftpflichtversicherung. Zum Thema Reisekrankenversicherung: Diese Versicherung deckt natürlich auch Bagatellschäden ab, beispielsweise einen kurzen Arztbesuch wegen einer Grippe. Aber sie leistet eben auch, wenn Ihr Besuch ernsthaft erkranken sollte und hier in Deutschland über einen längeren Zeitraum intensiv behandelt werden muss. Ist Ihr Besuch für einen solchen Fall nicht versichert, kann diese Situation für Sie beide leicht existentiell bedrohlich werden. Warum auch für Sie? Sie als Gastgeber müssen sich bei der Beantragung des Visums für Ihre Gäste aus dem außereuropäischen Ausland in der Regel verpflichten, für alle entstehenden Folgekosten, die der Besuch verursacht, aufzukommen. Diese Kostenübernahmeverpflichtung gilt im übrigen nicht nur für Krankheitskosten, die eventuell anfallen, sondern auch für Haftpflichtschäden, die Ihr Besuch (versehentlich) anrichtet. Deshalb sollten Sie unbedingt auch eine Reisehaftpflichtversicherung für Ihren Gast abschließen. Denn auch Haftpflichtschäden können sehr teuer werden, beispielweise, wenn Ihr Besuch eine andere Person versehentlich verletzt. Personenschäden werden leicht zu Millionenschäden, für die ein unversicherter Mensch kaum aufkommen kann. Verzichten kann man hingegen auf eine Reisegepäck- und eine Reiserücktrittskostenversicherung. Treten hier Schäden ein, das heißt, geht Gepäck verloren oder kann die Reise nicht angetreten werden, ist das zwar sehr ärgerlich, aber der finanzielle Schaden ist in jedem Fall zu bewältigen.