Informationen zu Corona-Infektionen

Aktuelle Hinweise zum Coronavirus (COVID-19) und Ihrem Versicherungsschutz in der Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung

Allgemeine Hinweise:

  1. Beachten Sie bitte immer die Reisehinweise des Auswärtigen Amts. Aktuelle Hinweise und Reisewarnungen zu Ihrem Reiseland finden Sie auf der Homepage des Auswärtigen Amts.
  2. Aktuelle Informationen zum Coronavirus (COVID-19) erhalten Sie auch auf der Homepage des Robert Koch Instituts.
  3. Wenn Sie unsicher sind, ob Ihre Reise wie geplant stattfinden kann, wenden Sie sich bitte zuerst an Ihren Reiseveranstalter oder die Fluggesellschaft. Diese können Ihnen sagen, ob eine kostenlose Umbuchung oder Stornierung Ihrer Reise möglich ist.
  4. Wenn Ihr Reiseanbieter keine Kosten übernimmt, prüfen Sie bitte Ihre Versicherungsunterlagen. In den Versicherungsbedingungen finden Sie alle Informationen zu versicherten Leistungen und Leistungsausschlüssen.

Hinweise zu Leistungen und Leistungsausschlüssen der Versicherer auf
reiseversicherung.com:

Allgemein gilt: Die Reiserücktrittsversicherung bietet Ihnen Versicherungsschutz, wenn Sie wegen einer unerwarteten schweren Erkrankung Ihre Reise nicht wie geplant antreten können. In vielen Fällen sind Sie somit auch versichert, wenn Sie Ihre Reise aufgrund einer Corona-Infizierung (Krankheit) nicht antreten können oder abbrechen müssen.

Einige Versicherer schließen allerdings Pandemien vom Versicherungsschutz aus. Auch im Fall einer Reisewarnung des Auswärtigen Amts besteht oft kein Versicherungsschutz. Gibt es nur eine theoretische Gefahr, z. B. die Angst zu erkranken, besteht ebenfalls kein Versicherungsschutz. Auch die Anordnung von Quarantäne, die behördliche Verweigerung der Einreise oder Einschränkungen am Urlaubsort sind von der Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung nicht abgedeckt.

Im Folgenden haben wir für Sie die Leistungen und Leistungsausschlüsse der Versicherer auf reiseversicherung.com zusammengefasst. Diese Zusammenfassung ist nicht abschließend, bitte prüfen Sie immer zusätzlich die Versicherungsbedingungen!

Keine Einschränkungen im Falle einer Erkrankung an COVID-19 gibt es bei folgenden Versicherern:

Hier finden Sie Reiserücktrittsversicherungen im Vergleich.

Folgende Versicherer leisten nicht im Fall einer Reisewarnung des Auswärtigen Amts:

Keine Leistungen bei psychischen Reaktionen auf Krankheiten oder Seuchen sowie im Fall einer Reisewarnung des Auswärtigen Amts erhalten Sie bei folgenden Versicherern:

  • Barmenia: Der Versicherer leistet nicht bei Krankheiten, die den Umständen nach als eine psychische Reaktion auf (...) Krankheiten oder Seuchen aufgetreten sind.
  • HanseMerkur: Die HanseMerkur leistet bei "psychischen Reaktionen" auf Krankheiten oder Seuchen mit der Reiserücktritts- und Reiseabbruchversicherung nicht.

Bei folgenden Versicherern sind Pandemien vom Versicherungsschutz ausgeschlossen:

  • ERGO Reiseversicherung: Die ERGO Reiseversicherung zahlt nicht "bei Erkrankungen oder Tod infolge von Pandemien". Covid-19-Erkrankungen sind jedoch mit einer Ergänzungsversicherung versicherbar! Im Fall einer Reisewarnung besteht ebenfalls kein Versicherungsschutz.
  • LTA: Pandemien sind vom Versicherungsschutz ausgeschlossen.
  • URV: Es besteht kein Versicherungsschutz bei Pandemien.

Hier finden Sie die Übersicht über alle Jahres-Reiserücktrittversicherungen.

Das Portal des Versicherungsmaklers DR-WALTER für den Vergleich von Reiseversicherungen: Erstinformation

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies