Krank im Urlaub – Was tun?

Arztrechnung aus dem Ausland

Wie bekommt man die Kosten am besten erstattet, wenn man im Ausland zum Arzt muss?


Neunkirchen,

Mit einer Auslandsreise-Krankenversicherung braucht man sich bei einem Beinbruch, einem Sonnenstich oder einer Lebensmittelvergiftung im Urlaub keine Sorgen machen. Wie geht man vor, wenn man im Ausland krank wird oder einen Unfall hat? Wie bekommt man die Kosten am besten erstattet?

Vor der Reise
Vor dem Urlaub lohnt es sich, die eigene Auslandsreisekrankenversicherung zu überprüfen. Wer eine ältere Jahrespolice oder einen Familientarif hat, sollte sicherstellen, dass Kinder, die nicht mehr im Haushalt leben oder ältere Ehepartner mitversichert sind. Am besten stecken Sie eine Kopie der Versicherungsbestätigung ins Reisegepäck und notieren sich zusätzlich die Notrufnummer der Notfallhilfe (Assistance) und des Versicherers.

Ambulante ärztliche Behandlung

Wer im Ausland zum Arzt muss, sollte innerhalb Europas zunächst seine Krankenkassenkarte (EHIC) vorlegen, wenn er gesetzlich versichert ist. Dann werden Leistungen direkt abgerechnet, Sie brauchen weder in Vorleistung zu gehen, noch sich um Formalitäten zu kümmern. Es werden dann Leistungen auf dem Niveau des Urlaubslandes erstattet. Das ist allerdings meist weniger als in Deutschland. Akzeptiert der Arzt die Karte nicht oder rechnet weitere Behandlungen ab, müssen Sie zunächst in Vorleistung gehen. Auch verordnete Medikamente müssen Sie zunächst selbst bezahlen. Bewahren Sie die Rechnungen immer im Original auf. Sie können diese nach dem Urlaub mit Ihrer Reisekrankenversicherung abrechnen. Versichert ist die Behandlung von Unfällen und unerwarteten Erkrankungen. Deshalb ist zum Beispiel beim Zahnarzt nur die schmerzstillende Behandlung versichert. Man kann sich also im Urlaub nicht die Zähne sanieren lassen und erwarten, dass die Reiseversicherung die Kosten übernimmt.

Stationäre Behandlung im Krankenhaus

Ist eine stationäre Behandlung nötig, sollte man auf jeden Fall vorher Kontakt mit der Notfallhilfe der Versicherung aufnehmen. Meist gibt es eine Hotline, die bei den anstehenden Schritten behilflich ist. Sie kann Ärzte und Krankenhäuser empfehlen, bei Formalitäten unterstützen und die Abrechnung übernehmen. So brauchen Sie nicht in Vorleistung zu gehen.

Notfallhilfe und Rücktransport
Die Notfallhilfe unterstützt bei der Suche nach einem Arzt oder einem Krankenhaus in der Nähe des Urlaubsortes, wo man im besten Falle sogar deutsch spricht. Außerdem organisiert sie bei Unfällen oder stationären Aufenthalten die Kostenübernahme sowie außerplanmäßige Rückflüge und Rücktransporte. Je nach Tarif ist der medizinisch notwendige oder sinnvolle Transport eingeschlossen. In der Regel erstattet eine Auslandskrankenversicherung keine selbst organisierte, vorzeitige Rückreise. Wer sich vorher mit der Notfallhilfe oder dem Versicherer abstimmt, ist bei der Erstattung auf der sicheren Seite.

Erstattung der Kosten
Alle Rechnungen und Unterlagen sollten Sie nach Ihrer Rückkehr so schnell wie möglich bei der Versicherung einreichen. Auf der Arztrechnung sollte das Datum, die Kontaktdaten des Arztes und des Patienten sowie Diagnose und Leistungen stehen, außerdem ein Nachweis über die erfolgte Zahlung. Die Original-Rechnung reichen Sie zusammen mit dem Erstattungsformular des Versicherers ein. Dieses Formular gibt es meist als Download oder es kann telefonisch angefordert werden. In der Regel werden Kosten innerhalb von zwei bis drei Wochen erstattet. Dauert es länger, kann man auch nachfragen, ob alle Unterlagen eingegangen sind.

Nachfragen der Versicherer
Sind die Daten nicht vollständig, müssen die Versicherer nachfragen. Sie sind verpflichtet, Rechnungen und Leistungsanträge sorgfältig zu prüfen, um Missbrauch zu vermeiden und damit die Versichertengemeinschaft zu schützen. Dies gilt vor allem bei günstigen Produkten wie der Reisekrankenversicherung, die in der Regeln schon um zehn Euro im Jahr erhältlich ist. Je schneller und direkter Sie Fragen klären, umso schneller werden die Rechnungen erstattet. 
Wer noch keine Reisekrankenversicherung abgeschlossen hat oder sich über passende Tarife informieren will, findet einen Vergleichsrechner bei reiseversicherung.com.


informiert rund um das Thema Reisen.
Ansprechpartner für den News-Bereich:
Team Kommunikation
T: +49 (0) 2247  91 94 -16
M: +49 (0) 171 33 67 526
presse@dr-walter.com

Das Portal des Versicherungsmaklers DR-WALTER für den Vergleich von Reiseversicherungen: Erstinformation

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies