Reise­kranken­versicherung lohnt sich für alle

Medikamente und Geld

Neunkirchen,

Eine Forsa-Umfrage hat ergeben, dass etwa die Hälfte aller Deutschen keine Reise­kranken­versicherung hat. Vielen ist nicht bewusst, was für ein Risiko es ist, ohne Reiseversicherung im Ausland unterwegs zu sein. Dabei gibt es günstige Angebote für jeden.

Die Hälfte der Deutschen keine Reisekrankenversicherung, das hat eine Forsa-Umfrage ergeben. Schätzungen der Versicherer gehen sogar davon aus, dass nur etwa nur ein Drittel der Reisenden im Fall einer Erkrankung oder eines Unfalls gut abgesichert ist. Ein weiteres Drittel glaubt, gut versichert zu sein, doch hat oft nur einen sehr lückenhaften Schutz über eine Kreditkarte oder andere Angebote. Das letzte Drittel ist ganz ohne Reisekrankenversicherung unterwegs. Dabei lohnt sich eine Reisekrankenversicherung für alle, die ins Ausland reisen, egal ob gesetzlich oder privat versichert. Sie übernimmt zahlreiche notwendige Behandlungs- und Arztkosten im Ausland. Auch der Rücktransport nach Deutschland ist mitversichert, ja nach Tarif, wenn er medizinisch sinnvoll oder notwendig ist.

Kassen bieten eingeschränkten Schutz in Europa
Die gesetzlichen Krankenkassen zahlen Behandlungskosten je nach Reiseland nur teilweise oder gar nicht. Bezahlt wird in der EU oder in Ländern mit Sozialversicherungsabkommen nach dem Leistungskatalog des Reiselandes. Maximal erstatten die Kassen den Betrag, der bei einer Behandlung in Deutschland angefallen wäre. Hier kommt es oft zu Schwierigkeiten, wenn Ärzte im Ausland nur auf Privatrechnung behandeln wollen. Anders als bei den gesetzlichen Kassen läuft die Erstattung bei der Reisekrankenversicherung einfacher.

Lohnt sich auch für Privatversicherte

In Ländern ohne Sozialversicherungsabkommen zahlen die gesetzlichen Krankenkassen überhaupt nicht. Für einen Krankenrücktransport kommen sie ebenfalls grundsätzlich nicht auf. Auch Privatversicherte sollten ihre Verträge prüfen; manchmal sind Länder außerhalb Europas oder der Krankenrücktransport ausgeschlossen. Wegen einer Prämienerstattung oder einer Selbstbeteiligung kann es sinnvoll sein, zusätzlich eine Reisekrankenversicherung abzuschließen.

Familien, Senioren, Weltenbummler
Für Familien gibt es spezielle Familientarife. Sie bieten nicht nur auf gemeinsamen Reisen Schutz, sondern auch wenn Familienmitglieder einzeln verreisen. Einige Angebote werden im Alter teurer. Aber auch für Senioren gibt es passende Tarife, die günstig sind. Die meisten Reisekrankenversicherungen gelten für Reisen bis zu acht Wochen. Wer länger unterwegs ist, zum Beispiel auf Weltreise, für einen Schul- oder Studienaufenthalt oder weil er die Wintermonate im Süden verbringen will, braucht eine Auslandskrankenversicherung. Sie kann bis zu zwei Jahren oder manchmal auch länger abgeschlossen werden.

Vorerkrankungen beachten

Eine Reisekrankenversicherung oder Auslandskrankenversicherung ist keine Vollversicherung, sondern eine Versicherung für unerwartete schwere Erkrankungen. Vorerkrankungen sind deshalb nur versichert, wenn in den 6 Monaten vor der Reise keine Behandlung nötig war und wenn während der Reise nicht mit einer Verschlechterung zu rechnen ist. Ein ärztliches Attest, das die Reisefähigkeit vor dem Urlaub bescheinigt, ist in einem solchen Fall sinnvoll. Wer mit einer chronischen Erkrankung auch im Urlaub behandelt werden muss, zum Beispiel als Dialysepatient, kann dafür oft eine Regelung mit seiner Krankenkasse finden.

Kreditkartenschutz hat Lücken
Versicherungen, die im Umfang einer Kreditkarte enthalten sind, bieten meist nur einen unvollständigen Schutz. Ob er ausreicht, sollten Reisende rechtzeitig anhand der Versicherungsbedingungen prüfen. Manchmal ist der Krankheitsfall gar nicht versichert, sondern nur der Reiserücktritt und auch das nur, wenn die Reise mit der Kreditkarte bezahlt wurde. Es kann auch sein, dass nur der Karteninhaber versichert ist und das auch nur bis zu einer bestimmten Altersgrenze und Reisedauer. Kosten für Behandlungen und Rücktransport sollten in der Summe nicht begrenzt sein, beides kann nämlich im Ausland sehr teuer werden.

Vergleichen ist sinnvoll

Zunächst sollte man genau überlegen, welche Art von Auslandsaufenthalt versichert werden soll und welche Krankenversicherung dazu passt. Ein Vergleich der verschiedenen Anbieter lohnt sich. Auf Auslandsversicherungen spezialisierte Online-Versicherungsmakler wie reiseversicherung.com können helfen, die richtige Versicherung zu finden. Wer sich eine persönliche Empfehlung wünscht, kann sich auch am Telefon beraten lassen. Eine gute Reisekrankenversicherung bis acht Wochen ist für Einzelreisende schon für 10 Euro im Jahr zu haben.

zum Vergleich von Reisekrankenversicherungen

informiert rund um das Thema Reisen.
Ansprechpartner für den News-Bereich:
Team Kommunikation
T: +49 (0) 2247  91 94 -16
M: +49 (0) 171 33 67 526
presse@dr-walter.com

Das Portal des Versicherungsmaklers DR-WALTER für den Vergleich von Reiseversicherungen: Erstinformation

Unsere Website verwendet Cookies, um Ihnen das bestmögliche Nutzererlebnis zu bieten. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies

Unsere Website verwendet Cookies. Durch die Nutzung unserer Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen zu Cookies