Welche Versicherungen brauchen Backpacker? - reiseversicherung.com

Welche Versicherungen brauchen Backpacker?

Wäre es nicht schön, auf der nächsten Urlaubsreise nur einen Rucksack mitzunehmen? In einer Umfrage der Stiftung für Zukunftsfragen gaben immerhin acht Prozent der Befragten an, 2021 einen Backpacker-Urlaub zu planen. Und mit der passenden Reiseversicherung sind Sie als Backpacker dabei sicher unterwegs!

Was ist ein Backpacker?

Mit Backpacker ist ein Reisender gemeint, der ohne viel Gepäck verreist. Alle Dinge für die Reise müssen dabei in einen großen Reiserucksack passen. So ist auch das Wort "Backpacker" entstanden, welches von "Backpack"(englisch "Rucksack") abgeleitet wurde. Backpacker sind auch auf ihrer Reise flexibler als gewöhnliche Reisende. Häufig nehmen sie sich ein paar Wochen Zeit, um ein Land oder sogar mehrere Länder zu Fuß oder mit dem Bus zu erkunden. So erfahren sie mehr über die Kultur in diesen Ländern als ein Pauschalreisender. Abhängig von ihrem Budget schlafen sie in Hotels, Hostels, bis hin zu einfachen Herbergen oder Mehrbettzimmern. Auch beim Essen gibt es Unterschiede: Je nach Reisebudget essen manche Backpacker in Restaurants, Imbissen oder kochen auch selbst in der Kochecke ihres Hostels.

Häufig gehen Schüler und Studenten vor oder nach dem Schulabschluss oder der Ausbildung mit dem Rucksack auf die Reise. Entsprechend überschaubar ist deren Reisebudget.

In welchen Ländern sind Backpacker oft unterwegs?

Verschiedene Ratgeber im Internet empfehlen Backpacker-Reisenden aus Europa für die erste Reise im europäischen Ausland zu starten. Dabei sind besonders Spanien und Portugal, aber auch Länder in Osteuropa sehr beliebt. Erfahrene Backpacker entscheiden sich danach oft für Länder weltweit, wie zum Beispiel Thailand, Bali oder Vietnam. Auch die USA und Kanada sowie Australien und Neuseeland sind sehr beliebt. Manche Reisende mieten sich dazu ein günstiges Auto und erkunden so diese großen Länder.

Wichtige Reiseversicherung für Backpacker

Wir empfehlen allen, die einen Backpacker Aufenthalt planen, auch an den Versicherungsschutz zu denken. Minimal sollten Sie dazu folgende Versicherungen abschließen:

Achten Sie am besten darauf, dass Sie einen Versicherungsschutz mit einem Tarif ohne Selbstbeteiligung wählen. So sind Sie im Versicherungsfall vor versteckten Kosten geschützt.

Welche Vorteile bietet die Auslandskrankenversicherung?

Je nachdem, in welches Land Ihre Reise gehen soll, zahlt Ihre Krankenversicherung in Deutschland eventuell nicht. Denn Erkrankungen und Besuche beim Arzt oder stationäre Behandlungen im Krankenhaus sind nur in Deutschland sowie teilweise im EU-Ausland versichert. Wenn Sie ins EU-Ausland verreisen und dort erkranken, zahlt Ihre gesetzliche Krankenversicherung jedoch nur den Betrag, der auch in Deutschland üblich ist. Auch den Krankenrücktransport nach Deutschland zahlt Ihre Krankenkasse nicht. In vielen Fällen bleiben Sie also auf Kosten sitzen. Dies gilt insbesondere für vergleichsweise teure Länder wie die Schweiz oder Skandinavien. Das sind gute Gründe, um sich neben der deutschen Krankenversicherung mit einer privaten Krankenversicherung für das Ausland zu versichern.

Auslandskrankenversicherung ohne Selbstbeteiligung

Bei den Tarifen von Auslandskrankenversicherungen gibt es Unterschiede: Wollen Sie in die USA oder nach Kanada reisen, wird die Versicherung teurer. Ebenfalls sollten Sie darauf achten, dass der Tarif Ihrer Krankenversicherung keine Selbstbeteiligung vorsieht. Der Begriff "Selbstbeteiligung" bedeutet, dass Sie in jedem Versicherungsfall einen bestimmten Betrag selbst bezahlen müssen. So können für Sie schnell hohe Kosten entstehen. Eine normale Auslandskrankenversicherung ist besonders als Jahresversicherung günstig. Doch das heißt nicht automatisch, dass Sie ein ganzes Jahr lang versichert sind. Die Versicherung gilt immer nur für eine vertraglich geregelte Reisedauer. Wenn Sie länger verreisen, müssen Sie prüfen, ob Ihr Versicherungsschutz ausreicht oder Sie eine Langzeit-Auslandskrankenversicherung abschließen sollten, um die gesamte Dauer abzudecken. Wir empfehlen Ihnen, sich verschiedene Auslandskrankenversicherungen inklusive Langzeit-Auslandskrankenversicherungen anzuschauen, bevor Sie eine Versicherung abschließen.

Welche Vorteile bietet die Reisegepäckversicherung?

Wenn Sie nur mit Ihrem Rucksack verreisen und diesen verlieren oder er gestohlen wird, stehen Sie ohne Gepäck da. Die Gepäckversicherung für die Reise übernimmt die Kosten in Höhe des Zeitwertes Ihres Gepäcks. In den meisten Versicherungen ist ein bestimmter Höchstwert für Teile Ihres Gepäcks angegeben. Falls Sie teures Equipment mit auf Ihre Reise nehmen möchten, gibt es auch dafür Spezialversicherungen.

Welche Vorteile bietet die Reisehaftpflichtversicherung?

Wir empfehlen auch eine Haftpflicht für das Ausland. Schnell fällt auf der Reise mal das Handy eines Freundes auf den Boden oder Sie beschädigen etwas im Hostel oder in der Ferienwohnung. Vielleicht sind Sie unachtsam und eine andere Person kommt dabei zu Schaden. Dabei kommen schnell hohe Kosten auf Sie zu. Damit Sie den Schaden nicht direkt aus Ihrem Reisebudget zahlen müssen, gibt es die Haftpflicht für das Ausland. Diese übernimmt die Kosten für Personenschäden, Vermögensschäden und Sachschäden, sofern Sie diese nicht mutwillig verursacht haben.

Auf reiseversicherung.com können Sie die passenden Versicherungen vergleichen. Wir berücksichtigen in unserem Vergleich führende Marken wie die ERGO Reiseversicherung, die HanseMerkur, Barmenia und viele weitere Anbieter.

Jetzt die passenden Versicherungen für Ihre Backpacker-Reise finden!

Das Portal des Versicherungsmaklers DR-WALTER für den Vergleich von Reiseversicherungen: Erstinformation