Versicherung für Fahrräder und E-Bikes - reiseversicherung.com

Versicherung für Fahrräder und E-Bikes

Empfehlungen

Je höher der Wert des Fahrrades, umso eher lohnt sich ein Extraschutz. Wer ein Fahrrad vom Flohmarkt hat, braucht keine Versicherung. Bei einem normalen Fahrrad, das selten draußen steht, reicht die Hausratversicherung. Soll das Rad nur gegen Diebstahl außer Haus versichert werden soll, reicht oft eine Hausratversicherung mit Fahrradklausel. Für teurere Fahrräder und E-Bikes, die auch gegen Beschädigung versichert werden sollen, ist eine Extra-Versicherung sinnvoll, besondes wenn Sie mit Ihrem Fahrrad auch verreisen wollen.

Fahrrad- und E-Bike-Reiseversicherung von hepster

Fahrradversicherung des VCD

Mit dem Fahrrad unterwegs

In Deutschland werden jedes Jahr etwa 1,5 Millionen Fahrräder gestohlen. 2017 waren davon etwa 160.000 versichert. Wann lohnt sich eine Fahrradversicherung und worauf kommt es an? Was ist, wenn ich mit dem Rad oder E-Bike verreise und im Ausland unterwegs bin? Eine gute Fahrradversicherung leistet nicht nur bei Diebstahl, sondern auch bei Unfällen und Beschädigungen.

Fahrräder sind ein begehrtes Diebesgut

Bei der Polizei wurden in Deutschland 2017 mehr als 300.000 Fahrraddiebstähle angezeigt. Davon waren etwa 160.000 versichert und die Besitzer konnten sich von der Entschädigung ein neues Rad zulegen. Der Rest geht in der Regel leer aus, denn nur jeder zehnte Fahrraddiebstahl wird aufgeklärt. Doch in Wirklichkeit ist die Zahl der geklauten Fahrräder noch viel höher – die Polizei geht von etwa 1,5 Millionen jährlich aus. Diese Diebstähle werden nicht gemeldet, entweder weil die Fahrradbesitzer nicht daran glauben, dass der Diebstahl aufgeklärt wird, weil sie nicht versichert sind oder weil vielleicht der Wert des alten Fahrrades nur gering ist.

Wie kann ich mein Fahrrad schützen?

  • Mit einem Schloss gegen Diebstahl sichern
  • Rahmennummer notieren oder kodieren lassen
  • Über die Hausratversicherung
  • Über eine separate Versicherung für Fahrräder oder E-Bikes

Ohne Versicherung

Wer überhaupt keine Versicherung für sein Fahrrad hat, sollte es zumindest immer gut anschließen und sich die Rahmennummer aufschreiben. Außerdem kann man sein Rad beim Fachhändler oder bei der Polizei kodieren lassen. Wird das Fahrrad aufgespürt, können Fundbüros oder die Polizei den rechtmäßigen Besitzer ausfindig machen. Wird das Fahrrad geklaut und taucht nicht wieder auf, gibt es keine Entschädigung.

Hausratversicherung

Wie jeder andere bewegliche Gegenstand ist auch ein Fahrrad in jeder normalen Hausratversicherung versichert. Allerdings nur, wenn es im abgeschlossenen Keller, der Garage oder der Wohnung steht. In einer Sammelgarage oder einem gemeinsamen Fahrradkeller ist es nicht versichert. Ersetzt wird der Neuwert. Über die Hausratversicherung sind alle Fahrräder im Haushalt abgesichert.

Hausratversicherung mit Fahrradklausel

Die meisten Hausratversicherungen bieten die Möglichkeit, einen umfangreicheren Fahrradschutz zu vereinbaren. Die Entschädigungsgrenze für den Diebstahl kann auf 1 bis 5 Prozent der Versicherungssumme vereinbart werden. Bei einer 60 Quadratmeter-Wohnung, die mit 39.000 Euro versichert ist, wären 5 Prozent 1.950 Euro. Beim Diebstahl von einem oder mehreren Fahrrädern, werden dann insgesamt höchstens 1.950 Euro erstattet. Für 2 Mountainbikes oder E-Bikes könnte das schon knapp werden. Immerhin sind die Fahrräder damit auch außerhalb der Wohnung und auch im Urlaub oder im Ausland versichert, wenn sie abgeschlossen und gegen Diebstahl gesichert sind.

Nachtzeitklausel

Es lohnt sich ein Blick in die Bedingungen der Hausratversicherung. Denn einige Verträge haben noch eine sogenannte Nachtzeitklausel. Der Diebstahl ist dann nicht versichert, wenn das Fahrrad außerhalb des Hauses zwischen 22 und 6 Uhr gestohlen wird. Manchmal ist es versichert, wenn das Rad während dieser Zeit in Gebrauch war. In Gebrauch ist das Rad zum Beispiel, wenn man es in während dieser Zeit noch nutzen wollte, zum Beispiel um von Freunden oder von einem Club in der Nacht nach Hause zu fahren. Besser aber ist ein Tarif ohne diese Klausel.

Den passenden Tarif finden

Wer eine spezielle Fahrrad- oder E-Bike-Versicherung abschließen will, sollte folgende Fragen an den Tarif stellen

  • Ist ein spezielles Fahrradschloss einer bestimmten Preiskategorie vorgeschrieben?
  • Ist bei einem Diebstahl auch Zubehör versichert?
  • Sind bestimmte Materialien wie Carbon vom Versicherungsschutz ausgeschlossen?
  • Orientiert sich die Entschädigung am Neuwert oder am Zeitwert?
  • Sind Reparaturen mitversichert und wenn ja, müssen sie bei einer bestimmten Werkstatt durchgeführt werden?
  • Sind Schäden durch Feuer, Hagel oder Sturm versichert?
  • Sind Stürze, Bedienungsfehler und Akkuschäden eingeschlossen?
  • Gibt es einen Pick-up-Service, der den Transport nach Hause oder in die Werkstatt übernimmt?
  • Gibt es eine Abschlussfrist nach dem Kauf des Fahrrads oder Pedelecs?

Spezielle Versicherung für Fahrräder und E-Bikes

Es gibt es immer mehr teure Rennräder, Mountainbikes und mittlerweile auch 3 Millionen E-Bikes in Deutschland. Für solche teuren Räder lohnt sich eine spezielle Versicherung, die auch Schäden am Fahrrad mit einschließt. Vollkaskotarife schließen Schäden durch Brände, Sturm, oder Hagel mit ein sowie Bedienungsfehler, Unfälle und Vandalismus. Bei einer E-Bike-Versicherung sind zusätzlich die technischen Bauteile und der Akku eingeschlossen. Der Versicherungsschutz ist nicht ortsgebunden, viele Versicherer bieten einen weltweiten oder zumindest europaweiten Schutz an.

Mit dem Rad auf Reisen

Wer sein Fahrrad mit auf Reisen nehmen will, sollte prüfen, ob die Versicherung überall gilt, manche Tarife sind nämlich auf Europa beschränkt. Ist das Rad über die Hausratversicherung abgesichert, ist es auf Reisen über die sogenannte Außenversicherung geschützt. Hier gilt meist eine Beschränkung von drei Monaten. Auch über eine Reisegepäckversicherung können Fahrräder versichert sein. Allerdings sind Fahrräder und Sportgeräte meist nur während des Transports versichert und nicht bei Gebrauch.
Bei E-Bikes ist zu beachten, dass Akkus nicht mit ins Flugzeug dürfen und nur speziell verpackt in Frachtmaschinen transportiert werden dürfen. Manche Fluggesellschaften schließen E-Bikes deshalb generell aus. Da ist es oft besser ein E-Bike vor Ort zu mieten.

E-Bike und Pedelec - Was ist was?

Versicherungssumme und Schadensfall

Die Versicherungssumme sollte dem tatsächlichen Kaufpreis des Fahrrades mit Schloss entsprechen. Es wird immer der tatsächliche Wert erstattet, eine Überversicherung ergibt also keinen Sinn. Bei einem Diebstahl muss auf jeden Fall die Polizei eingeschaltet werden. Außerdem sollte die Versicherung so schnell wie möglich informiert werden.

Kontaktieren Sie uns!

Wenn Sie Fragen oder Anregungen zum Thema Fahrräder und E-Bikes versichern haben, kontaktieren Sie uns! Rufen Sie uns an oder schicken Sie uns eine E-Mail:

Kostenfreie Servicerufnummer 0800 - 678 3333
E-Mail info@reiseversicherung.com

Das Portal des Versicherungsmaklers DR-WALTER für den Vergleich von Reiseversicherungen: Erstinformation