Als Rentner auswandern: Das sind beliebte Ziele - reiseversicherung.com

Als Rentner auswandern: Die beste Zeit für neue Ziele

Jeder 100. Rentner kehrt Deutschland mittlerweile vorübergehend oder dauerhaft den Rücken. Wohin ins Ausland zieht es Menschen, wenn sie als Rentner auswandern? Welche Auswirkungen hat dieser Schritt auf die Krankenversicherung?

Aus diesen Gründen wandern Rentner ins Ausland aus

Die trennenden Kilometer in die neue Heimat zu überwinden, zählt bei einer Auswanderung vergleichsweise noch zu den leichteren Übungen. Viel schwerer wiegt es, die Entscheidung fürs Auswandern und den passenden Ort zu treffen. Weshalb packen deutsche Rentner ihre Koffer, ziehen ins Ausland und lassen sich dorthin ihre Rente überweisen? Diese drei Gründe für einen Umzug ins Ausland werden am häufigsten genannt:

  • Angenehmere klimatische Bedingungen: Andere Länder locken mit mehr Sonnenstunden, weniger Regentagen und milden Wintern. Ruheständler freuen sich auf ein ganzjähriges Urlaubsfeeling und ein Klima, das auch die Gesundheit positiv beeinflussen kann.
  • Neu anfangen: Ältere Menschen wollen im Ruhestand einen lang aufgeschobenen Lebenstraum verwirklichen. Sie möchten eine andere Kultur kennenlernen, ziehen zu ihren Kindern oder wollen sich im Ausland ehrenamtlich engagieren.
  • Größerer finanzieller Spielraum: Eine wachsende Zahl von Ruheständlern entscheidet sich für ein Land mit niedrigen Lebenshaltungskosten. Von ihrer deutschen Rente können sie woanders komfortabler leben als in Deutschland.

So viele deutsche Rentner leben dauerhaft im Ausland

Nach einer Statistik der Deutschen Rentenversicherung wurde 2020 an rund 248.000 Deutsche ihre Rente ins Ausland überwiesen. Die Zahl der Rentner, die auswandern, steigt – moderat – kontinuierlich an.  Waren es 1992 noch 115.000 Personen, so hat sich die Zahl der Rentner, die an einem neuen Wohnort im Ausland ihr Glück suchen, bis 2015 auf 229.000 verdoppelt. Erfasst werden in der Statistik Ruheständler, die in Deutschland ihren Erstwohnsitz abgemeldet und komplett in ein neues Land verlegt haben. Die Zahl 248.000 lässt offen, wie groß der Anteil ehemaliger Expats ist, die auch als Rentner weiterhin im Ausland bleiben. In der Statistik gar nicht erfasst werden deutsche Ruheständler, die regelmäßig für mehrere Monate im Ausland leben, aber weiterhin ihren Hauptwohnsitz in Deutschland beibehalten und auch dort ihre Rente beziehen.

In diese Länder wandern Rentner aus Deutschland am häufigsten aus

Auch hier hilft wieder ein Blick in die Statistik der Rentenversicherung. Denn dort werden ebenfalls die verschiedenen Länder aufgelistet, in denen deutsche Senioren leben. Insgesamt sind dies rund 150 Länder. Die TOP 3-Länder in 2020 sind:

  1. Österreich mit mehr als 27.000 gezahlten Renten.
  2. Gefolgt von der Schweiz, mit knapp unter 27.000 Renten für Deutsche im Ruhestand.
  3. In die USA wurden monatlich 23.000 Renten überwiesen.

Mit Abstand folgen Spanien, Frankreich, Kanada, Afrika und Thailand. Es wächst auch die Zahl deutscher Rentner, die in Osteuropa leben. Bei einem Blick über den deutschen Auswanderer-Tellerrand stehen andere Länder höher im Kurs. Im „Annual Global Retirement Index“ werden kontinuierlich mehr als 40 Länder auf fünf Kontinenten darauf geprüft, ob diese für den (wohlhabenden) Ruheständler empfehlenswert sind. Hier landeten 2021 Costa Rica, Panama und Mexiko auf den ersten drei Plätzen.

Das passiert mit der Krankenversicherung, wenn Rentner auswandern

Wollen Sie Ihren Wohnsitz für immer in ein anderes Land verlegen, ist es für die Sozialversicherung entscheidend, wo genau sich Ihre neue Heimat befinden wird. Bleiben Sie innerhalb der Europäischen Union oder einem EWR-Staat, kann dies unter anderem für Ihre Riester-Rente einen Unterschied machen. Dann dürfen Sie die staatlichen Zuschüsse behalten. Andernfalls müssen diese vollständig zurückgezahlt werden. Auch für Ihre gesetzliche Krankenversicherung macht es einen Unterschied, ob Sie in einem EU-Land, dem EWR oder einem anderen Land, mit dem Deutschland ein Sozialversicherungsabkommen geschlossen hat, Ihren Lebensabend verbringen wollen. Wenn Sie in Deutschland pflichtversichert waren, dann können Sie auch nach Ihrem Umzug in die genannten Länder in den meisten Fällen Mitglied Ihrer deutschen gesetzlichen Krankenversicherung bleiben. Nämlich dann, wenn Sie nur die Rente aus Deutschland erhalten und in Ihrer neuen Heimat keinen eigenen Leistungsanspruch haben oder erwerben, zum Beispiel durch eine versicherungspflichtige Beschäftigung. Was sich jedoch ändert: Sie erhalten nur noch die Leistungen, die gesetzlich Versicherten in Ihrer neuen Heimat zustehen.

Sie wünschen einen gesundheitlichen Rundum-Schutz, der Sie versichert wie in der alten Heimat? Die besten Versicherungen für Ruheständler finden Sie hier.

Leistungen einer Krankenversicherung für Rentner im Ausland

Zieht es Sie im Ruhestand in ein Land ohne Sozialversicherungsabkommen wie Thailand, dann erlischt auch der Schutz Ihrer deutschen gesetzlichen Krankenversicherung. Sie müssen sich um eine Auslandskrankenversicherung für Ihre Gesundheitsfürsorge kümmern. Dies wird auswanderungswilligen Rentnern nicht leicht gemacht.

Denn viele Auslandskrankenversicherungen

  • legen Altershöchstgrenzen fest
  • schließen chronische Vorerkrankungen grundsätzlich vom Schutz aus

Darüber hinaus gilt eine Auslandskrankenversicherung für maximal fünf Jahre.

Deshalb sollte Sie von Anfang an nach einer Lösung suchen, die Ihnen dauerhaft Versicherungsschutz bieten kann, wie beispielsweise die HealthYou Genio World der Globality. Dort lassen sich nicht nur chronische Vorerkrankungen (je nach Grad und Schwere) mitversichern, sondern diese Versicherung schützt Sie zeitlich unbegrenzt und das sogar weltweit inklusive USA und Kanada. Und was ist, wenn Sie nicht ausschließen wollen, doch wieder nach Deutschland zurückzukehren? Dann empfehlen wir Ihnen, Ihre gesetzliche Krankenversicherung vorsorglich auf Anwartschaft umzustellen. So können Sie sicherstellen, dass Ihre gesetzliche Krankenkasse Sie wieder aufnimmt.

Das Portal des Versicherungsmaklers DR-WALTER für den Vergleich von Reiseversicherungen: Erstinformation